Hannah Gilan - Jazykový kvet 2013 - VT

TIERISCH GUTE FREUNDE

 

Author:  Hannah Gilan

ZŠ K. Svätopluka, Nitra; kategória I. NJ a) VT

 

Es war einmal ein Mädchen. Es hieß Anika. Sie hatte einen Hund. Es war ein Golden Retriever. Er hörte auf den Namen Rover. Wie die Zeit verging, wurde Anika größer und ging zur Schule. Aber eines Tages auf dem Schulgelände war dort ein fremder Junge! Anika lief zu ihm und sagte laut:

„Hallo! Ich bin Anika. Wie heißt du?“

Der Junge erschrak, drehte sich um und lief weg.

„Was für ein Feigling!“, dachte Anika.

Aber dann kam der Junge zurück. Er sagte stotternd:

„I-i-ich heiße Anton.“

„Werden wir Freunde?“, fragte Anika.

„Freunde? Na klar!“

„Gut, willst du bei mir übernachten?“

„Ja, ja und ja!“, sagte Anton.

Nach der Schule fragte Anika Anton:

„Du, hast du einen Hund?“

„Ja. Einen Golden Retriever. Ein Mädchen namens Goldie. Natürlich ein Hundemädchen.“

„Ich habe auch einen Golden Retriever! Er heißt Rover. Bring doch deinen Hund mit. Ok?“

„Ok. Tschüss!“

„Ciao!“

Als dann Anton bei Anika übernachten sollte, war er sehr aufgeregt. Als er vor dem Haus von Anika stand, konnte er sich nicht halten, weil Rover, der Hund von Anika, auf ihn sprang. Dann sah er, wie Anika zu ihm lief und laut rief:

„Rover! Was soll das! Entschuldigung. Kannst du ihm verzeihen? Er ist nicht an Besuch gewöhnt“, entschuldigte sich Anika.

„Das ist nicht deine Schuld. Man kann einen Hund haben, aber du kannst ihm nicht sagen, was er machen soll“, sagte Anton wichtig.

„Na, komm du Quatschtüte! Oder willst du die ganze Nacht hier liegen?“, sagte Anika. Anton stand auf und lief zum Haus.

„Du kannst gut reden. Wer ist jetzt die Quatschtüte?!“

„Immer noch du!“, schrie Anika Anton entgegen.

Später im Haus wartete auf jeden eine heiße Schokolade. Dann machten sie eine Kissenschlacht. Aber was machten denn die Hunde? Sie kuschelten und hatten sich lieb. Am nächsten Morgen sagte Anton:

„Ich habe wirklich nicht gedacht, dass man mit einem Mädchen Spaß haben kann.“

„Was meinst du damit?! Glaubst du, dass man nur mit Jungs Spaß haben kann?! Nein! Natürlich nicht!“

Es war ein großer Streit. Leider musste Anton mit Goldie weg.

Nach ein paar Wochen war Goldie unwohl. Sie ging mit Anton und seiner Mutter zum Tierarzt.

Der Tierarzt sagte froh:

„Ihr Hund kriegt Nachwuchs! Herzlichen Glückwunsch!“

Wie kann das sein? Ob Rover etwas damit zu tun hat? Anton war verwirrt. Wenn Rover etwas damit zu tun hat, wer kriegt die Babys? Anton ging zu Anika. Aber Anika wollte mit ihm nicht reden.

„Aber Anika, dein Rover kriegt mit meiner Goldie Babys!“ Erst als Anton die Babys erwähnt hat, fing es Anika an zu interessieren.

„Kein Scherz? Ich bin immer noch auf dich sauer!“

„Ein Scherz? Glaubst du, dass ich dir die Babys etwa schenke?“

Und der Streit ging weiter.

Nach ein paar Wochen war es endlich so weit. Die Babys waren so süß, dass es süßer nicht geht.

Sie machten es so: Eine Woche waren die Hundebabys bei Anika und die andere Woche bei Anton. Und so wurden Anika und Anton wieder beste Freunde.