Die Geschichte von Otto und Motto - II. NJ

 

Die Geschichte von Otto und Motto

Drehbuch: Vojtech Höhn;  PhDr. Eva Jaroušková

Katolícke gymnázium Štefana Moysesa, Hurbanova 9, Banská Bystrica

číslo 75

 

Sprecher: In einem zauberhaften Wald, wo alle Tiere der  Welt lebten, war gerade viel los.

Biene Wiese: Unsere Biene Wiene hatte Geburtstag.

Biene Blume: Und wir feierten die ganze Nacht.

Sprecher: Am nächsten Morgen stand Motto auf und wusch sich den Schlaf aus den Augen. Es herrschte Stille. Draußen regnete es.

Bär Otto: Guten Morgen, Motto!

Bär Motto: Guten Morgen, Otto!

Bär Otto: Du siehst sehr müde aus. Ist alles in Ordnung?

Bär Motto: Ich bin sehr hungrig!

Sprecher: So ging er in die Küche, um ein Stück von seinem köstlichen Honig zu genießen.Aber was sieht er da! Im Honigtopf ist nichts mehr, nur ein wenig Staub.

Bär Motto: Der ganze Honig ist weg!

Sprecher: Darauf wird Motto sehr sauer. Aber er weiß, warum der Topf leer ist.

Biene Blume: Die kleinen Fliegen klauten alles, was sie nur konnten. Die waren es bestimmt!

Sprecher: Motto geht also zu den Fliegen. Er steht vor ihrem Haus und klopft an die Tür.

Bär Motto: „Macht auf!“ „Ihr habt meinen Honig geklaut!“

 

Die Fliege Sause macht auf, aber sie ist noch sehr schläfrig.

 

Fliege Sause: Was ist, Motto?

Fliege Fluge: Wieso klopfst du so laut an? Es ist doch erst sieben Uhr morgens!

Fliege Sause: Du weißt doch, dass wir die ganze Nacht feierten!

Bär Motto: Ihr habt gestern meinen Honig ausgeraubt!, schreit Motto vor Wut.

Fliege Sause: Wir? Wir waren doch die ganze Zeit bei den Fröschen!

Kleine Fliege: Du weiß doch, dass Biene Wiene ganz scharf auf deinen Honig ist.

Fliege Fluge: Geh zu ihr! Und jetzt ... geh schlafen!

 

Sause macht die Tür zu und Motto bleibt draußen allein.

 

Sprecher: Motto geht also zur Biene Wiene. Ihr Nest ist nicht weit weg und er ist im Nu bei ihr.

Bär Motto: Mach auf, Biene Wiene!

 

Die Biene ist schon wach und macht die Tür schnell auf.

 

Biene Wiene: Was ist denn, Motto?

Biene Blume: Wieso bist du so früh wach?  

Biene Wiese:  Du schläfst doch sonst immer so lange!

Der kleine Elefant: Die Fliege sagte, dass du den Honig geklaut hast!

Elefant Dino: Und er ist hungrig, deswegen ist er schon wach.

Bär Motto: Gib mir meinen Honig zurück!

Biene Wiene: Ich? Ich war doch die ganze Zeit bei den Gästen! Ich habe keine Zeit für solche Sachen!

Biene Wiese: Aber weißt du was? Die Elefanten treiben sich überall herum.

Biene Wiene: Vielleicht waren sie es!.

 

Sprecher: Im Glauben, dass er endlich etwas erreicht, geht also Motto weiter. Er kommt zu den Elefanten. Sie sind ganz nass vom Wasser, weil sie gerade aus dem Fluss raus kamen. Motto spricht sie an:

 

Bär Motto: Hallo, Elefanten!

Elefanten: Hallo!

Kleine Fliege:  Die Biene hat gesagt, dass ihr den Honig weggenommen habt.

Bär Motto: Ich habe einen Bärenhunger! Gebt ihn mir zurück! Es ist schwer, den ganzen Morgenhungrig zu sein.

 

Motto ist jetzt ganz rot vor Wut.

 

Elefant Tino: Aber Motto! Du hast doch gestern deinen Honig ganz alleine gegessen. Ich habe dich

                       gesehen.

Der kleine Elefant: Du wolltest ihn mit niemandem teilen.

Elefant Dino: Und außerdem … mögen wir keinen Honig.

 

Sprecher: Darauf geht Motto schnell weg. Es ist ihm sehr peinlich.

 

Elefant Tina: Er hat völlig vergessen, dass er den Honig gestern hinter dem Baum ganz allein    aufgegessen hat.

 

Er kommt bis zu seiner Höhle und legt sich traurig auf den Boden.

 

Bär Motto: Was soll ich nur tun? Ich bin so hungrig und habe keinen Honig!

 

So liegt er, wenn der Bär Otto kommt.

 

Bär Otto:  Oh, Motto! Hier bist du endlich! Ich habe dich die ganze Zeit gesucht. Warum liegst du so traurig hier?

Biene Wiese: Ach, weißt du, Hunger plagt ihn und er hat keinen Honig!

Bär Otto:  Ich habe noch ein bisschen. Von gestern ist mir nicht viel geblieben.

Fliege Sause + Fluge:  ...  weil er mit den anderen geteilt hat.

Bär Otto:  Aber ich gebe es dir gerne. Nimm!“

 

Sprecher: Motto steht auf, isst den Honig mit Freude … und ein bisschen Scham und sagt sich:

 

Bär Motto: Ab jetzt möchte ich alles teilen.

So groß wie ein Baum,
So stark wie ein Bär,
So tief wie ein Fluss,
Soll unsere Freundschaft sein.

So weit wie das Meer,
So hoch wie ein Haus
So hell wie ein Stern
Soll unsere Freundschaft sein.

So bunt wie ein Bild
So breit wie der See
So schön wie der Wald
Soll unsere Freundschaft sein.

So lang wie die Zeit
So frei wie der Wind
So froh wie ein Lied
Soll unsere Freundschaft sein.

So froh wie ein Lied
Soll unsere Freundschaft sein.


 

Erzähler 1

Terézia Szabová

Fliege Sause

Tamara Kocianová

Erzähler 2

Dominik Lukáč

Fliege Fluge

Natália Kopálová

Bär Motto

Barbora Jelínková

Kleine Fliege

Mariia Golubieva

Bär Otto

Antónia Pribulová

Elefant Tino

Lea Kohútová

Biene Wiene

Katarína Jursíková

Elefant Dino

Róbert Jurčák

Biene Wiese

Sabina Fröhlichová

Der kleine Elefant

Peter Synak

Biene Blume

Jana Gombalová